Helm mit Pickel



Helm mit Pickel


Inventar Nr.: KP NT 68
Bezeichnung: Helm mit Pickel
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: 19. Jahrhundert
Objektgruppe: Ausrüstung und Defensivwaffen
Geogr. Bezug: Persien
Material / Technik: Eisenkalotte mit geschwärztem Ätzdekor. Bis auf die Darstellungen im Ätzdekor ist die gesamte Helmoberfläche mit rautenförmigen Schraffuren verziert, in die dünne Silberfädenornamente gehämmert wurden (Oberflächentauschierung). Verstellbarer Nasenschutz aus gebogenem Vierkantstab, beidseitig mit flach geschmiedeten und verzierten Endplatten, deren eine lanzettförmige Spitze abgebrochen ist. Dazu ein Führungsstück aus Eisen mit Klemmschraube, das mit der Kalotte vernietet ist. Beidseitig davon, je eine Tüllenhalterung für die Helmzier, ebenfalls mit der Kalotte vernietet. Auf dem Scheitel ein schallstückförmiges Eisenblech, das mit der Kalotte durch drei Niete verbunden ist. Darin ist ein vierkantiger Eisenpickel mit Schraubgewinde eingesetzt. Der untere Rand des Helmes ist rundum mit Bohrungen versehen, in die der Nacken- und Wangenschutz aus eisen- und buntmetallenen Kettenringen eingehängt ist. Die Ringe sind nicht verlötet. (31.10.2012 AB)
Maße: 24,5 cm Helmrand-Pickelspitze (Höhe)
Helmrand 21,5 cm (Durchmesser)
25 cm Pickelaufsatz (Höhe)
54 cm mit Kettenschutz (Höhe)
12 cm Innenhöhe Helmrand-Scheitel (Höhe)
Beschriftungen: Beschriftung: der Sultan (السلطان) (im Zentrum der Kartuschen)


Katalogtext:
Der Helm zählt, wie auch der Säbel KP NT 67, zu den Militaria, die in der Herrschaftszeit der persischen Kadscharen-Dynastie entstanden sind. Diese Waffen wurden nicht in erster Linie für den Kriegseinsatz gefertigt, sondern zielten vor allem auf zivile Käufer, etwa auf Europäer, die orientalische Schätze für ihre Sammlungen suchten. Entsprechend überwiegt der dekorative Effekt, etwa bei der arabischen Inschrift auf der Helmkalotte, wo trotz zahlreicher Buchstaben nur das Wort „Sultan“ wirklich lesbar ist. (15.10.12 AS)


Quellen:
keine Erwähnung in den Altinventaren


Zitierweise:
Es wird empfohlen, folgende Zitierweise zu verwenden:
KP NT 68. In: Katalog der Osmanischen Waffen der Museumslandschaft Hessen Kassel (Online-Kataloge der Museumslandschaft Hessen Kassel). Hrsg. von der Museumslandschaft Hessen Kassel, Kassel 2012, http://turcica.museum-kassel.de/200417/, 19.1.2017.


Letzte Aktualisierung: 30.03.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum