Yatagan



Yatagan


Inventar Nr.: KP NT 64a
Bezeichnung: Yatagan
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: spätes 18. Jahrhundert
Objektgruppe: Blankwaffen, Schlag- und Stangenwaffen
Geogr. Bezug: Osmanisches Reich
Material / Technik: Klinge aus Stahl, leicht verbogen. Griffschalen je zweilagig aus einer dünnen, innen angebrachten Horn-Platte und einer äußeren Elfenbein-Griffschale. Befestigung mit der Angel durch drei Eisenniete. Am Übergang Klinge/Angel Zierblech aus Buntmetall, das mit der Klinge weich verlötet ist. Der Raum zwischen Griffschalen und Angel ist verfüllt mit gewachstem Textil, auf der Ober- und Hinterseite wird er durch ein Buntmetallblech mit Punzverzierungen abgedeckt. Arbeit insgesamt etwas nachlässig ausgeführt. Scheide aus zweiteiligem Holzkern, Lederbezug mit Naht auf der Körperseite. Trageöse aus Holz, ein Eisenniet auf der Außenseite mit unbekannter Funktion. (31.10.2012 AB FHT)
Maße: Scheide 201,8 g (Gewicht)
Yatagan 531,4 g (Gewicht)
66,6 cm gesamt (Länge)
52,8 cm Klinge (Länge)
3,7 cm Klinge (Breite)
59,2 cm Scheide (Länge)
6 cm Scheide max. (Breite)


Katalogtext:
Yatagane gelten als Paradewaffen der Janitscharen, einer Eliteeinheit des osmanischen Heers. Sie wurden dem Gegner von hinten an die Kehle gesetzt und galten daher auch als "Kopfabschneider". Dieser Yatagan kann aufgrund der zu schmalen Griffschalen und dem relativ breiten Griffband überarbeitet worden sein. Stilistische Merkmale deuten auf eine Entstehung im späteren 18. Jahrhundert hin. (15.10.12 AS)


Quellen:
keine Erwähnung in den Altinventaren

Literatur:
Löwe und Halbmond 2012


Zitierweise:
Es wird empfohlen, folgende Zitierweise zu verwenden:
KP NT 64a. In: Katalog der Osmanischen Waffen der Museumslandschaft Hessen Kassel (Online-Kataloge der Museumslandschaft Hessen Kassel). Hrsg. von der Museumslandschaft Hessen Kassel, Kassel 2012, http://turcica.museum-kassel.de/200415/, 24.5.2017.


Letzte Aktualisierung: 30.03.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum