Dolch mit Nashorngriff und silberbeschlagener Scheide



Dolch mit Nashorngriff und silberbeschlagener Scheide


Inventar Nr.: KP B XVII.23
Bezeichnung: Dolch mit Nashorngriff und silberbeschlagener Scheide
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: frühes 18. Jahrhundert
Objektgruppe: Blankwaffen, Schlag- und Stangenwaffen
Geogr. Bezug: Arabischer Raum, Osmanisches Reich
Material / Technik: Klinge aus Wootz - Damaststahl, Klingenspitze leicht verbogen. Beide Klingenseiten mit drei, in den Tiefen geschwärzten Hohlkehlen, die wiederum durch schmalere Riefen begleitet werden. Die mittlere Hohlkehle zur Klingenspitze hin, die beiden äußeren in runde Buchten auslaufend. (31.10.2012 FHT) Einschaliger Griff aus Horn, rund gearbeitet, ober- und unterer Abschluss mit linsenförmigem Querschnitt, zur Klinge und am oberen Griffende zudem konvex abgerundet. Das obere Griffende mit Gravuren. Scheide aus Holz, komplett mit Silberblech überzogen, teilweise vergoldet und mit Gold plattiert (wohl ursprünglich ganz vergoldet?), punziert und graviert, mit feinem Niello. Das einstmals aufgenagelte Mundblech fehlt. An Rückseite angelötete Trageöse, kugelförmiger unterer Abschluss der Scheide, grüne Tragekordel mit Quaste. (07.11.2012 AB)
Maße: Scheide 122,3 g (Gewicht)
Scheide: 24 cm (Länge)
Dolch 161,8 g (Gewicht)
Klinge: 18,5 cm (Länge)
Dolch: 30 cm (Länge)


Katalogtext:
Der schlanke, nicht facettierte Griff mit abgerundeten Ober- und Unterkanten aus Rhinozeroshorn unterscheidet diese Waffe von anderen Dolchen der Sammlung und deutet möglicherweise auf eine arabische Herkunft hin. Allerdings ist die dazugehörige Scheide, die vollständig mit vergoldetem Silberblech beschlagen ist, eindeutig osmanisch. Die Waffe könnte zu den „drey Dolche[n] mit silbern Scheiden“ gehört haben, die sich 1727 im Gewölbe unter dem Neuen Kabinett befanden. (15.10.12 AS)


Quellen:
Inventar Gewölbe unter dem Neuen Kabinett
1727, Schrank 6, Nr. 436 (?)

Literatur:
Löwe und Halbmond 2012; Kat. Ingolstadt 1979, S. 139, Nr. 134


Zitierweise:
Es wird empfohlen, folgende Zitierweise zu verwenden:
KP B XVII.23. In: Katalog der Osmanischen Waffen der Museumslandschaft Hessen Kassel (Online-Kataloge der Museumslandschaft Hessen Kassel). Hrsg. von der Museumslandschaft Hessen Kassel, Kassel 2012, http://turcica.museum-kassel.de/200352/, 21.10.2017.


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum