Dolch mit Holzgriff in mit Silber beschlagener Scheide



Dolch mit Holzgriff in mit Silber beschlagener Scheide


Inventar Nr.: KP B II.617
Bezeichnung: Dolch mit Holzgriff in mit Silber beschlagener Scheide
Künstler / Hersteller: unbekannt
Datierung: spätes 17. Jahrhundert
Objektgruppe: Blankwaffen, Schlag- und Stangenwaffen
Geogr. Bezug: Osmanisches Reich
Material / Technik: Klinge aus Wootz - Damaststahl, dekorlos, auffällig starke Klinge. (30.10.2012 FHT) Einschaliger Griff aus Holz (Palisander), zehnkantig geschliffen (Kanten durch Gebrauch? stark abgerundet), im Querschnitt oben und unten linsenförmig. Scheide aus Holzkern, komplett mit Silberblech bezogen, einst aufgenageltes (heute aufgeklebtes) Mundblech aus Silber, graviert und punziert, mit Niello. Auf der Rückseite eine aufgelötete Öse. (12.10.2012 AB)
Maße: Scheide 126,4 g (Gewicht)
Scheide: 20,2 cm (Länge)
Dolch: 236,8 g (Gewicht)
Klinge: 19,1 cm (Länge)
Dolch 30,2 cm (Länge)


Katalogtext:
Die schlichte elegante Waffe mit dunklem Holzgriff und einer starken Klinge aus Wootzstahl dürfte im späten 17. Jahrhundert entstanden sein. Ihre vollständig mit nielliertem Silber beschlagene Scheide unterscheidet sie von den meisten anderen Dolchscheiden der Sammlung, die nur partiell mit Silberbeschlägen verziert sind. Dieser Umstand erlaubt es, sie mit einer Gruppe von Dolchen in Verbindung zu bringen, die 1727 im Gewölbe unter dem Neuen Kabinett und somit im Besitz Landgraf Karls nachzuweisen sind (siehe auch KP B XVII.23). (15.10.12 AS)


Quellen:
Inventar Gewölbe unter dem Neuen Kabinett
1727, Schrank 6, Nr. 436 oder 437 (?)

Literatur:
  • Löwe und Halbmond. Ein Prunkzelt und Waffen aus dem Osmanischen Reich in Schloss Friedrichstein. Petersberg 2012, Kat.Nr. 39, S. 131.
  • Groß gedacht! Groß gemacht? Landgraf Carl in Hessen und Europa. Petersberg 2018, Kat.Nr. IV.64, S. 252-253.


Zitierweise:
Es wird empfohlen, folgende Zitierweise zu verwenden:
KP B II.617. In: Katalog der Osmanischen Waffen der Museumslandschaft Hessen Kassel (Online-Kataloge der Museumslandschaft Hessen Kassel). Hrsg. von der Museumslandschaft Hessen Kassel, Kassel 2012, http://turcica.museum-kassel.de/200351/, 17.10.2018.


Letzte Aktualisierung: 31.07.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2018
Datenschutzhinweis | Impressum